PTS Horn auf dem Weg zur „EU-Botschafterschule“

Wozu brauche ich eigentlich die EU? Diese Frage haben sich unsere Schüler 2 Monate lang im Unterrichtsfach „Politische Bildung“ gestellt. Die Schüler haben sich wochenlang intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt – mit eigens zur Verfügung gestelltem Unterrichtsmaterial des Hauses der EU in Wien und dem Zentrum POLIS.

Jene sieben Schüler, die sich am meisten ins Zeug gelegt haben, bekamen als Belohnung eine einzigartige Gelegenheit. Lena, Katrin, Natalie, Jasmin, Selina, Sebastian und Yogi durften das Sendestudio von Arabella Niederösterreich in St. Leonhard am Forst besuchen. Dort durften Sie mit Interviewpartnern telefonieren, die sie sich selbst ausgesucht hatten, die Interviewfragen selbst zusammenstellen und das Ergebnis im Schnittraum schließlich auch zu einem Beitrag verarbeiten.

Ein großes Dankeschön gilt dem Vizepräsidenten des Europäischen Parlaments a.D. und langjährigen Abgeordneten im EU-Parlament – Österreichs „Mr. Europa“ schlechthin, Dr. Othmar Karas, Niederösterreichs Bildungsdirektor Mag. Johann Heuras, SPÖ Klubobmann Christian Kern und CARITAS Generalsekretär für Wien und Niederösterreich Klaus Schwertner. Sie haben in ihrem dichten Terminkalender unkompliziert und mit spürbarer Freude Platz für die Telefongespräche mit unseren Schülern gefunden. Der direkte Kontakt mit den Interviewpartnern, deren selbstverständlicher und unbeschreiblich sympathischer Umgang mit den Schülern war ein Erlebnis, das sie wohl nicht so schnell vergessen werden.

Ein großes „DANKE“ auch an das Team von Radio Arabella Niederösterreich, besonders Morning-Anchor Rudi Schwarz, der den Schülern auf sympathische, lockere und witzige Weise den Umgang mit dem Sendestudio beigebracht hat. Als Tüpfelchen auf dem I durften Selina und Yogi sogar live auf Sendung das Wetter- und Verkehrsservice mitmoderieren.

Am 9. Mai – dem Tag der Europäischen Union haben schließlich noch alle Schüler den ganzen Vormittag über einen Tag der EU mitgestaltet. Bei einem Stationenbetrieb drehte sich von der Küche bis zur Werkstatt, von der Rätselrallye bis zu Spielen aus ganz Europa alles um die EU. Dabei waren auch die Lehrer der Fachbereiche und Schulwart Sascha Drlo voll im Einsatz – so haben etwa die Fachbereiche Holz, Elektro, Dienstleistung und Handel Schaukästen zum Thema gestaltet und sogar selbst einen Info-Corner hergestellt und mit Beleuchtung ausgestattet.

Wenn alles nach Plan verläuft wird die PTS damit in den nächsten Wochen offiziell zur „EU-Botschafterschule“. Ein großes Dankeschön an alle, die das möglich gemacht haben! Das Ergebnis gibt es hier nachzuhören!

Weitere Beiträge: